S-Pedelecs

Haibike SDURO TREKKING S 8.0

3399 Euro (UVP)

Der Enduro-Auftritt wird durch die schmalen Asphalt-Reifen gestört; das SDuro Trekking ist damit eigentlich nur für die Straße geeignet. Hier überzeugen aber stabiler Lauf und die starken Bremsen vollends; die gut ansprechende Gabel verwindet sich bei Vollbremsungen etwas. Das nicht allzu komfortable Fahrwerk ist ansonsten über Zweifel erhaben. Wie auch der ergonomische, aber nur wenig anpassbare Arbeitsplatz des E-Bikers. Die knackige XTSchaltung und zwei Kettenblätter vorn schaffen einen breiten Übersetzungsbereich. Bei hohem Unterstützungsmodus braucht man den jedoch gar nicht: Der Yamaha-Motor schiebt kraftvoll, was sich leider auf die Reichweite des Akkus auswirkt. Auf Tour mit Taschen auf dem Träger sollte man also eher gemäßigte Unterstützung wählen.

Previous Next
Das Focus-Siegel 2018
sehr gut
1,4

Preis­Leistungs-

Tipp

Daten

Modelljahr
2018
Gewicht
23,90 kg (+max. 96,00 kg)
Reichweite Berg
20,70 km (bei 21,40 km/h)
Reichweite Ebene
49,00 km (bei 33,10 km/h)
U-Faktor
3,4
Mittelmotor
Yamaha PW
Akku
Rahmenakku, 500 Wh
Kettenschaltung
Shimano XT, 2 × 10 Gänge
Scheibenbremsen
Magura MT4

Bewertung

Reichweite
Antrieb
Bremsen
Praxistest
Austattung

Fazit der Redaktion

Die Enduro-Optik täuscht: Das SDuro ist ein Straßenbike mit viel Power, Fahrwerkscharakteristikund Sitzposition gehen Richtung sportlich. Der Preis überzeugt.

Teilen

schnell und stark am Berg, kräftige Bremsen
Gabel mit Bremskraft überfordert

Ähnliche E-Bikes

S-Pedelecs
Stromer
6830 Euro (UVP)
ST2
S-Pedelecs
Specialized
4399 Euro (UVP)
VADO 6.0
S-Pedelecs
Riese & Müller
6898 Euro (UVP)
SUPERCHARGER GX R HS
© 2019 FOCUS Magazin GmbH