Rennrad

Giant Revolt E+ Pro

3999 Euro (UVP)

Die 11-Gang-Schaltung bietet einen ausreichend großen Übersetzungsumfang, war am Testrad aber etwas hakelig. Mit seiner Carbon-Sattelstütze ist das Revolt E vergleichsweise komfortabel. Rahmen und Gabel sind mit Steckachsen ausgerüstet; wer will, kann Schutzbleche montieren. Reifen wie Felgen sind „tubeless ready“ – wer ohne Schläuche fährt, reduziert Defektrisiko wie Rollwiderstand.

Das Focus-Siegel 2020
sehr gut
1,4

Daten

Modelljahr
2020
Gewicht
19,10 kg (+max. 137,90 kg)
Reichweite komb.
50.50km
Reichweite Berg
14,50 km (bei 25,10 km/h)
Reichweite Ebene
71,60 km (bei 26,50 km/h)
U-Faktor
2,9
Mittelmotor
Giant/Yamaha SyncDrive Pro
Akku
Rahmenakku, 500 Wh
Kettenschaltung
Shimano GRX RX810, 11 G.
Scheibenbremsen
Shimano GRX RX400

Bewertung

Reichweite
Antrieb
Bremsen
Praxistest
Austattung

Fazit der Redaktion

Mit dem starken Yamaha-Motor ist das Giant bergauf unvergleichlich schnell. Dabei regelt es sanft ab und ist auch ohne Antrieb recht gut fahrbar. Kehrseite des hohen Unterstützungsfaktors: die eingeschränkte Reichweite. Der Akku lässt sich leicht zur Seite entnehmen, die Sitzhaltung ist sportlich, aber nicht zu gestreckt.

Teilen

Ähnliche E-Bikes

Rennrad
Storck
4799 Euro (UVP)
e:nario
Rennrad
Orbea
4499 Euro (UVP)
Gain M20
Rennrad
Cube
4999 Euro (UVP)
Agree Hybrid C:62 SL