Rennrad

R RAYMON GravelRay E 7.0

3899 Euro (UVP)

Die Schwalbe-Reifen G-One sind mit ihrer Mischung aus Grip und Leichtlauf die derzeit beliebtesten Gravelreifen. Die Shimano-GRX-Ausstattung findet sich an vielen aktuellen Gravelbikes und bietet einen großen Übersetzungsumfang. Der Rennlenker am Gravelray ist eher breit als tief – so hat man mehr Kontrolle im Gelände und kann eine breite Lenkertasche montieren. Die Laufräder werden mit Steckachsen befestigt; sie tragen dazu bei, das Komplettgewicht des E-Bikes auf nur 19 Kilo zu senken.

Das Focus-Siegel 2020
gut
1,7

Daten

Modelljahr
2020
Gewicht
19,00 kg (+max. 111,00 kg)
Reichweite komb.
85.30km
Reichweite Berg
16,50 km (bei 15,30 km/h)
Reichweite Ebene
131,30 km (bei 25,50 km/h)
U-Faktor
2,5
Mittelmotor
Yamaha PW-TE
Akku
Rahmenakku, 500 Wh
Kettenschaltung
Shimano GRX RX810, 11 G.
Scheibenbremsen
Shimano GRX RX600

Bewertung

Reichweite
Antrieb
Bremsen
Praxistest
Austattung

Fazit der Redaktion

Am Raymon fällt der für Gravelbikes typische seitlich ausgestellte Rennlenker auf, der neue Griffmöglichkeiten ergibt. Der Yamaha-Mittelmotor schiebt ordentlich an und bietet große Reichweite. Der hochwertige Fulcrum-Radsatz wird von Steckachsen gehalten und ist mit schnellen Schwalbe-Reifen bestückt.

Teilen

Ähnliche E-Bikes

Rennrad
Stevens
4999 Euro (UVP)
E-Getaway
Rennrad
Specialized
5999 Euro (UVP)
Turbo Creo SL Comp Evo
Rennrad
Fuji
3799 Euro (UVP)
E-Jari