Kompakt-Bikes

Riese & Müller Kendu

4299 Euro (UVP)

Der 20-Zöller von Riese & Müller ist dank Vollfederung unfassbar komfortabel, macht das Rad aber jedoch zum schwersten und schwerfälligsten im Testfeld. Mit Tektro-Scheibenbremsen und Lichtanlage von Busch & Müller ist es hochwertig ausgestattet. Sattelstütze und Vorbau bieten theoretisch viel Spielraum bei der Höhenverstellung; der Vorbaumast ist klappbar und winkelverstellbar, sodass ein größerer Fahrer durchaus auch „länger“ sitzen kann. Allerdings wird die Geometrie des Rades so auch schnell ungeeignet. Der kräftig unterstützende Bosch „Active“- Antrieb findet in der stufenlosen NuVinci-Schaltung eine perfekte Partnerin; doch der Sinn eines so schweren und eher sperrig zu fahrenden „Kompakten“ will sich uns nicht ganz erschließen. Zumindest noch nicht.

Previous Next
Das Focus-Siegel 2016
befriedigend
2,7

Daten

Modelljahr
2016
Gewicht
28,40 kg (+max. 111,60 kg)
Reichweite
42,40 km
U-Faktor
2,1
Mittelmotor
Bosch Active Line
Akku
Gepäckträgerakku, 500 Wh
Nabenschaltung
NuVinci N380
Scheibenbremsen
Tektro Dorado

Bewertung

Reichweite
Antrieb
Bremsen
Praxistest
Austattung

Fazit der Redaktion

Das Kendu ist komfortabel und gut ausgestattet. Allerdings zu schwer, um es mal eben nach oben zu tragen, und zu wenig spritzig, um Spaß zu machen.

Teilen

gleichschließendes Faltschloss, Vollfederung
sehr teuer und sehr schwer

Ähnliche E-Bikes

Kompakt-Bikes
Tern
2999 Euro (UVP)
Vektron Q9
Kompakt-Bikes
Qwic
2699 Euro (UVP)
Compact MN7
Kompakt-Bikes
Pegasus
2499 Euro (UVP)
Swing E7F 20
© 2019 FOCUS Magazin GmbH