Mountainbike

Scott E-ASPECT 10

3999 Euro (UVP)

Klares Design, überzeugende technische Daten, ein rundes Konzept und clevere Detaillösungen: Mit dem „E-Aspect 10“ zeigen die Schweizer von Scott, dass sie nicht nur Räder für Top-Athleten wie Nino Schurter, sondern auch für normalsterbliche Zweiradenthusiasten bauen können. Mit dem kompakten Brose-Antrieb, der mitsamt Akku im schlichten Rahmen verschwindet, setzt man auf einen der leisesten E-Bike-Motoren überhaupt, der überdies auch ein sehr natürliches Fahrgefühl bietet. Das in die Bedieneinheit integrierte Display ist gut ablesbar, bietet aber weniger Informationsgehalt als die Konkurrenz. Mit der Fox-Federgabel und griffigen Maxxis-Reifen kann man auch Ausflüge abseits der üblichen Pfade wagen. Kleiner Wermutstropfen: Auf eine Variostütze muss man verzichten

Previous Next
Das Focus-Siegel 2018
sehr gut
1,5

Daten

Modelljahr
2018
Gewicht
21,00 kg (+max. 104,00 kg)
Reichweite Berg
22,30 km (bei 19,40 km/h)
Reichweite Ebene
81,10 km (bei 25,90 km/h)
U-Faktor
2,8
Mittelmotor
Brose Drive S
Akku
Rahmenakku, 500 Wh
Kettenschaltung
Shimano XT, 11 Gänge
Scheibenbremsen
Shimano BR-M7000

Bewertung

Reichweite
Antrieb
Bremsen
Praxistest
Austattung

Fazit der Redaktion

Das „E-Aspect“ ist ein stylishes Touren-E-MTB, das kaum Anlass zur Kritik bietet. Das perfekte Rad für Genussradler, die sich auch von schlechten Wegen nicht abschrecken lassen.

Teilen

gelungene Optik, durchdachte Ausstattung, sehr leiser Motor
Display mit wenig Informationsgehalt, keine Variostütze

Ähnliche E-Bikes

Mountainbike
Hercules
4099 Euro (UVP)
NOS Pro 1.1
Mountainbike
Giant
3099 Euro (UVP)
Fathom E+ 1 29
Mountainbike
Corratec
4299 Euro (UVP)
E-Power X Vert Factory