Mountainbike

Giant Dirt-E + 0

3699 Euro (UVP)

Mit dem Dirt-E beweist Giant nicht nur in der Namensgebung Innovation, sondern auch die Integration des Yamaha SyncDrive Performance in das Unterrohr hebt das Hardtail optisch von seinen Mitstreitern ab. Mit seinen drei Unterstützungsstufen arbeitet der Motor immer wirkungsvoll, bei maximaler Unterstützung wird der Fahrspaß jedoch durch die Lautstärke des Antriebs geschmälert. Dennoch ist das Dirt-E ein tolles Tourenrad, das dank einer Fox 32 Float, einer angenehm zentralen Sitzposition und einer soliden Bremsleistung stets die nötige Fahrsicherheit auf dem Trail bietet. Die Steuerung des Displays ist wenig intuitiv und muss von Yamaha dringend verbessert werden. Mancher Testfahrer konnte das Rad ohne Anleitung nicht einmal einschalten!

Previous Next
Das Focus-Siegel 2016
gut
1,6

Daten

Modelljahr
2016
Gewicht
21,50 kg (+max. 138,00 kg)
Reichweite
45,00 km
U-Faktor
2,5
Mittelmotor
Yamaha für Giant
Akku
Rahmenakku, 496 Wh
Kettenschaltung
Shimano XT
Scheibenbremsen
Shimano XT

Bewertung

Reichweite
Antrieb
Bremsen
Praxistest
Austattung

Fazit der Redaktion

Ein E-Hardtail, dessen schlanke Optik ins Auge fällt und dessen Geometrie sowie Ausstattung vor allem bergauf die Testredaktion überzeugt hat.

Teilen

Vario-Sattelstütze, akkurates Handling, hohe Zuladung
fehlende Traktion im Gelände, keine Plus-Bereifung

Ähnliche E-Bikes

Mountainbike
Stevens
3999 Euro (UVP)
E-Maverick
Mountainbike
Merida
9799 Euro (UVP)
eONE-SIXTY 10K
Mountainbike
Husqvarna
6799 Euro (UVP)
MC8
© 2020 FOCUS Magazin GmbH