Der Nienhagener Gespensterwald grenzt unmittelbar an die Ostsee

Der Nienhagener Gespensterwald grenzt unmittelbar an die Ostsee

Von der Ostsee bis zum Schwarzwald

01.04.2021

Spannende Städte, erhabene Berge, lauschige Ufer – im Sattel können wir die Heimat neu erfahren. FOCUS E-BIKE zeigt Wege und Ziele für einen unvergesslichen Urlaub in der Nähe: von der Dreitagestour um den Bodensee über den Fernradweg Berlin – Usedom bis zu Touren rund um Freiburg im Schwarzwald.

Einmal um den Bodensee

Für Sportler ist es eine Mammut-Tagesaufgabe, für Tourenradler kann es eine abwechslungsreich-entspannte Dreitagestour sein: Mit circa 260 Kilometern, meist auf Uferradwegen, lädt der Bodensee zu einer internationalen Rundtour ein. Gestartet werden kann an jedem beliebigen Zipfel von Deutschlands größtem Binnengewässer, welches sich Baden-Württemberg und Bayern mit der Schweiz (gut ein Viertel der Uferlänge) und Österreich (rund ein Zehntel) teilen. Ein Highlight: Bei Föhn baut sich südlich eine beeindruckende Alpenkulisse auf. Die Ufer sind zudem gespickt mit einladenden Örtchen, umgeben von Weinbergen und ertragreichen Apfelplantagen. Wem es an heißen Sommertagen zu warm wird, kann sich jederzeit mit einem Sprung in den kühlen See erfrischen. Die Infrastruktur rund um den Bodensee ist für Radtouristen wie geschaffen; viele kleine Pensionen bieten Radlern eine gemütliche Unterkunft, und vielerorts laden Biergärten zur Einkehr ein. Wer noch nicht genug hat, der kann seine Tour entlang des Seerheins in Richtung Schaffhausen in die Schweiz verlängern und sich das Naturspektakel des Rheinfalls anschauen, wo die Wassermassen des Rheins über 23 Meter in die Tiefe stürzen.

TOPOGRAFIE

Obwohl die Tour flach anmuten mag, sind auf den über 260 Kilometern ca. 1250 Höhenmeter zu bewältigen. Die vielen kleinen Hügel um den See sind nicht allzu anstrengend, belohnen aber umso mehr mit toller Seesicht.

Basilika Birnau: Das Barockjuwel vom Bodensee, unweit von Überlingen, liegt majestätisch auf einem kleinen Weinberg mit Blick auf den Bodensee (Blick von oben - © Bruno Sternegg)

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Insel Mainau
Fährt man im großen Bogen um den Bodensee, liegt die Blumeninsel nicht auf der Strecke. Dafür bietet sich ein Abstecher mit dem Schiff auf die Insel an.

Stein am Rhein
Der westlichste Zipfel des Bodensees, wo der See in den Rhein übergeht, ist ein Highlight. Die verträumte Altstadt ist weltberühmt.

Alternative

Ob nun der Bodensee das größte Gewässer in Deutschland ist, das ist auch eine Frage der Definition. Wer aber ausgedehnt um einen großen See herumfahren will, findet auch in Mecklenburg- Vorpommern ein Ziel: den Radrundweg um den Müritzsee. www.mueritz.de


Radreise: Das kleine Einmaleins

Notfallpaket
Die FOCUS E-BIKE Radreise-Tipps haben keine Ziele abseits der Zivilisation im Auge. Dennoch empfiehlt es sich, stets eine kleine Reiseapotheke und ein Erste-Hilfe-Set dabeizuhaben. So können kleinere Blessuren bei Stürzen schnell versorgt werden, und auch für Verdauungsprobleme und ähnliche Beschwerden sei vorgesorgt.

Übernachtung
Soll die Übernachtungsmöglichkeit im Voraus oder spontan unterwegs gebucht werden? Das ist auch eine Typenfrage, aber die steigende Beliebtheit dieser Reiseform sollte man bedenken. Reisen Sie in der Hauptsaison mit mehr als zwei Personen, ist die Reservierung von Hotel oder Campingplatz im Voraus zu empfehlen. Wer spontan reisen will, der sollte zumindest vor jeder Etappe die Übernachtungsmöglichkeiten rund um den Zielort prüfen und sich nach Kapazitäten erkundigen. Tipp: www.bettundbike.de

Navigation
Die vorgestellten Fernradwege und Regionen verfügen über ein gutes Beschilderungssystem für Radreisende. Dennoch empfiehlt es sich, die Tour bereits zu Hause zu planen und in einer Karte oder in einer App zu hinterlegen. Moderne Displays am E-Bike können Navigationsinformationen vermitteln, ansonsten tut es auch das Smartphone. Oder eben die gute alte Karte in der Lenkertasche. Tipp: Am besten digital und analog vorbereitet sein.

Tourenplanung
Die Tourenlänge sollte eine Fahrzeit von maximal drei bis fünf Stunden pro Tag nicht überschreiten. Dabei sollten Streckenlänge, Höhenmeter, Wegbeschaffenheit und das Wetter in die Planung miteinbezogen werden. Faustformel: pro Fahrstunde einen circa zehnminütigen Stopp einplanen. Auch bei der durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit lieber etwas konservativ bleiben. Tipp: Lieber auf die erprobte Akkureich - weite statt auf Herstellerangaben verlassen.

Weitere Tipps für die Reise sowie spannende Wege und Ziele für einen unvergesslichen Rad-Urlaub in der Nähe finden Sie hier im aktuellen FOCUS E-BIKE Magazin 01/2021.

FOCUS E-BIKE Magazin 01/2021
_______________________
FOCUS E-BIKE