Foto: Hersteller

Foto: Hersteller

Upgrade gefällig?

29.08.2019

Wer ein E-Bike kauft, sollte ein paar nützliche Add-ons einplanen. Einer unserer Redakteure hat für Sie gerechnet: So kommen Sie mit rund 5000 Euro zum individuellen Trekking-Bike

 

Foto: Hersteller
Das Bike

Als eingefleischter Mountainbiker will ich auf der Langstrecke nicht auf meine gewohnte Sitzposition und den MTB-typischen Komfort verzichten. Das HNF Nicolai XD3 All Terrain ist für mich ein hervorragender Tourer, mit dem man auch in der Stadt unterwegs sein kann. Dabei genügt mir – nicht nur mit Blick auf mein Budget – die 25-km/h-Variante. Dank des neuen, leichteren Bosch-Performance- CX-Antriebs mangelt es nicht an der entsprechenden Unterstützungsleistung, und die sportliche Geometrie, die breiten Reifen und die vollwertige Federgabel lassen Offroad-DNA deutlich werden. Der integrierte 625-Wh-Akku reicht mir völlig, auf den optionalen Zusatzakku verzichte ich. Von den Wingee-Schutzblechen über die helle Supernova- Beleuchtung bis hin zum Gepäckträger bringt das HNF für knapp 4700 Euro ab Werk schon vieles mit. Bleiben rund 300 Euro für sinnvolle Upgrades. Ich entscheide mich für Sattel, Griffe, Pedale und eine Gepäcktasche ...


Foto: Hersteller
Sattel

Keine Komponente am Rad ist so individuell und so unterschätzt. Ich persönlich komme mit vielen verschiedenen Modellen zurecht. Einen passenden Sattel spürt man sofort, und der ist meist nicht ab Werk verbaut. Den neuen ST Core Prime von Ergon halte ich für den zurzeit besten – für mich. Der elastische Schaum zwischen Ober- und Unterteil unterstützt natürliche Tretbewegungen und federt sogar leichte Stöße ab. Preis: 149,95 Euro


Foto: Hersteller
Griffe

Spricht man über Ergonomie und Komfort am Fahrrad, kommen die Griffe oft zu kurz. Deren Form und Position beeinflussen aber nicht nur das Gefühl an den Händen, sondern auch die gesamte Sitzposition und die Haltung auf dem Rad. Meine Favoriten sind die SQlab 710. Sie bieten Halt, wo er notwendig ist, lassen der Hand aber genügend Freiraum, um beim Schalten bequem umzugreifen. Preis: 34,95 Euro


Foto: Hersteller

Pedale

Ich bin bei Wind und Wetter mit dem E-Bike unterwegs und weiß einen sicheren Stand zu schätzen. Clickoder Flat-Pedals schränken mich bei der Wahl der Schuhe zu sehr ein, die üblichen „Bärentatzen“ sind mir zu rutschig. Ein Kompromiss sind die Moto-Reflex-Pedale, die beidseitig mit rutschhemmendem Griptape überzogen sind. Darauf findet fast jede Schuhsohle guten Halt. Die Reflektoren verbessern zudem die Sicherheit im Straßenverkehr. Preis: 55 Euro


Foto: Hersteller
Tasche

Eine Fahrradtasche gehört für mich zur Muss-Ausstattung. Intuitives Handling und ein robustes, witterungsbeständiges Äußeres sind wichtig. Beides bekomme ich mit der Back-Roller-Tasche von Ortlieb. Zum Schließen wird sie einfach eingerollt, ein defektanfälliger Reiß- oder Klettverschluss wird überflüssig. Das frische Design verpasst dem Bike außerdem einen individuellen Farbtupfer. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Preis: 69,99 Euro


Michael Faiß, Redakteur bei „Velomotion“
Michael Faiß, Redakteur bei „Velomotion“

Michael Faiß ist seit seiner Kindheit passionierter Radfahrer und –schrauber und fühlt sich vor allem abseits der asphaltierten Wege zu Hause.

© 2019 FOCUS Magazin GmbH