Specialized Turbo Vado SL: Die neue Leichtigkeit des E-Bike-Seins

15.05.2020

Mit dem Turbo Vado SL stellt der US-Hersteller Specialized ein neues E-Bike für den sportiven Alltag vor. Vor allem sein geringes Gewicht, die Leistung, die Reichweite und die Fahrqualität sollen das Bike von vergleichbaren Modellen abheben

Das neue Specialized Turbo Vado SL ist ein vielseitiges E-Bike für den sportiven Alltagseinsatz. Durch seine Fahrqualität, Reichweite und Leistung, sowie das Gesamtgewicht kann das Bike auf Pendelstrecken, Einkäufen oder Stadtrunden unterstützen und lässt sich dank seiner hochwertigen Ausstattung auch als Sportgerät nutzen. Durch die Kombination von alltagstauglichen Features, wie Beleuchtung, Träger und Schutzblechen mit performance-orientierten Eigenschaften, wie geringes Gewicht, Future Shock System, hydraulische Scheibenbremsen, umwerferlose Schaltung und ergonomisch ansprechende Griffe und Sattel wird das Specialized Turbo Vado SL zum Allrounder.

Herzstück des Konzepts ist das hauseigene Antriebssystemen, mit dem Specialized seine Performance-Modelle wie das Turbo Levo SL ausrüstet. Der Specialized SL 1.1 Motor mit Magnesium-Gehäuse wiegt gerade einmal 1,95 Kilogramm und bietet bis zu 240 Watt beziehungsweise 35 Nm, die bis 25 km/h fein abgestimmt auf die individuelle Trittfrequenz freigegeben werden. Dabei kann zwischen vier Unterstützungsstufen gewählt werden: Eco, Sport, Turbo und Smart Control. Für eine im urbanen Alltag ansprechende Reichweite sorgt ein 320-Wh-Akku der im ECO-Modus für bis zu 130 Kilometern Unterstützung gut sein soll. In Anbetracht der knapp über 15 Kilo Gesamtgewicht (Vado SL 5.0, Größe L) ein recht beeindruckendes Paket. Mit einem optionalen Range Extender können ungefähr weitere 65 Kilometer Reichweite addiert werden. Um den leeren Akku wieder auf 100% aufzuladen, braucht es zirka 2,5 Stunden.

Das Vado SL gibt es als SL- oder EQ-Variante (inkl. Träger und Schutzbleche) ab 2999 Euro beziehungsweise ab 3199 Euro.



Inwieweit die technischen Voraussetzung in der Praxis überzeugen können, haben unsere Kollegen von Velomotion in einer ersten Testfahrt überprüft.


________________________
Übernommen von Velomotion.de

© 2020 FOCUS Magazin GmbH