Im kommenden FOCUS E-BIKE Magazin haben wir rund 80 neue E-Bikes der Saison 2020 für Sie rausgesucht. Einen kleinen Appetizer haben wir aber jetzt schon für Sie

Im kommenden FOCUS E-BIKE Magazin haben wir rund 80 neue E-Bikes der Saison 2020 für Sie rausgesucht. Einen kleinen Appetizer haben wir aber jetzt schon für Sie

Die E-Bikes der Saison 2020

29.08.2019

Im kommenden FOCUS E-BIKE Magazin haben wir rund 80 neue E-Bikes der Saison 2020 für Sie rausgesucht. Einen kleinen Appetizer haben wir aber jetzt schon für Sie

Montague Electric M-E1

US-Hersteller Montague sagt, das Electric M-E1 sei das erste faltbare E-Bike mit einem gewöhnlichen Tiefeinsteigerrahmen und gleichbleibender Fahrperformance. Und dazu mit 28 Zoll großen Laufrädern. Zusammengefaltet ist das Montague noch 96 × 96 × 33 Zentimeter groß und kann so leicht geparkt, verladen oder geschoben werden. Wer fährt, wird von einem Shimano-Mittelmotor unterstützt, der Akku steht aufrecht am Sitzrohr. Ab Frühjahr 2020 ist das Faltrad für 2999 Euro im Handel. www.montaguebikes.com


Foto: Velomotion

Ampler Curt Belt

Im urbanen Umfeld braucht ein E-Bike keinen großen Akku, kein brutales Drehmoment. Weniger ist manchmal mehr. So wie beim Ampler Curt Belt. Ein kompakter Akku und der Nabenmotor sparen Gewicht, und das Rad lässt sich recht gut in die Wohnung tragen oder im Aufzug mitnehmen. Das dezente klassische Design passt zum Lebensgefühl der Großstadt. Für 2890 Euro gibt es das 13,5 Kilo leichte Curt Belt mit Singlespeed und Carbon-Gabel. Ein Rad für die, die Reduzierung auf das Schöne und Wesentliche zu schätzen wissen. www.amplerbikes.com


Foto: Hersteller

Corratec E-Power MTC 120 Elite

Das neue E-Power MTC 120 von Corratec widersetzt sich jeglichem Schubladendenken. Mit Vollfederung, 120 Millimeter Federweg und breiten Reifen ist es einerseits klar ein E-Mountainbike. Anbauteile wie Schutzbleche oder Gepäckträger stehen aber für Alltagstauglichkeit. So bekommt man einen Allrounder, der sich auch dank des neuen Bosch-Performance-CX-Antriebs in fast jedem Terrain wohlfühlen dürfte. Schöne Detaillösungen, z. B. das in den Gepäckträger integrierte Rücklicht. Das vollgefederte MTC 120 ist in zwei Ausstattungsvarianten ab 4199 Euro zu haben. www.corratec.com


Foto:Hersteller

Cube Nuroad Hybrid C62

Mit einem unterstützenden Motor kommt man noch weiter, fährt man noch länger. Das haben die Cube-Macher erkannt. Wenn der Rennradfahrer müde wird oder der Anstieg sehr steil ist, hilft der Fazua-Antrieb. Die solide Ausstattung des Carbon-Bikes mit 35 Millimeter breiten Reifen passt gut zur Hausphilosophie: „Ich fahre alles, ich fahre überall!“ Das Nuroad Hybrid C62, könnte man sagen, addiert noch ein „Und immer!“ dazu. Licht und Schutzbleche lassen Dämmerung und Regen nicht als Ausrede zu. Viele Möglichkeiten und wenig Grenzen für 4499 Euro. www.cube.eu


Foto: Hersteller

Focus Thron² 6.9

Auf den Namen Thron hörten schon frühe Focus-E-Mountainbike-Modelle. Diese waren immer als gute Allrounder konzipiert. So gab es die Thron-Modelle auch als EQ-Variante mit Schutzblech, Licht, Gepäckträger und allem, was für Alltagstauglichkeit wichtig ist. Das nun neue Thron² 6.9 ist optisch fein abgestimmt, kommt mit dem neuen Bosch-Performance-CX-Antrieb und Kiox-Display. Die integrierte Batterie hat eine Kapazität von 625 Wh. Ein bewährtes F.O.L.D.-Fahrwerk mit 130 Millimeter Federweg wird von einem Fox-Float-DPS-Dämpfer kontrolliert, an der Front arbeitet eine Fox-Float-Rhythm-Federgabel. Dazu passen gut die Shimano- XT-Komponenten bei Schaltung und Bremse. Das 29er-Fully wird 4699 Euro kosten. www.focus-bikes.com


Alle 80 E-Bikes der Saison 2020 sowie weitere, spannende Themen finden Sie ab dem 7. September 2019 im neuen FOCUS E-BIKE Magazin #2/2019 (erhältlich am Kiosk oder hier als E-Paper)

© 2019 FOCUS Magazin GmbH