Miniaturbild

Die 10 besten E-Bikes der Saison 2019

11.02.2020

Wir haben für Sie die zehn spannendsten Pedelecs aller Kategorien aus dem FOCUS E-Bike-Test 2019 zusammengestellt

City

Winora Sinus iN8

Fazit der Redaktion: Mit Active-Line-Plus-Motor kommt das Winora bei mäßig starker Unterstützung auf ansprechende Reichweiten. Die Sitzhaltung auf dem wendigen Rad ist angenehm, die Federstütze bietet ausreichende Stoßdämpfung. Der Racktime-Systemträger kann mit bis zu 25 Kilo belastet werden. Hübsch, aber leise ist die Klingel.


Corratec E-Power Urban 28 AP5

Fazit der Redaktion: Mit dem Urban 28 vereint Corratec sportliche Anmutung, komfortable Fahreigenschaften und universellen Einsatz. Tiefer Durchstieg und angenehme Sitzhaltung machen im Stadtverkehr Freude; bemerkenswert ist der leichte Lauf bei abgeschaltetem Antrieb. Der teilintegrierte Akku lässt sich leicht entnehmen.


Urban

Specialized Turbo Vado 5.0

Fazit der Redaktion: Sportliche Alltagsfahrer werden das Specialized lieben: Es ist top ausgestattet und rollt ohne Motorunterstützung unerreicht leicht. Die Ausstattung ist rundum gelungen, allerdings wünscht man sich statt der kurzhubigen Federgabel eine Starrgabel wie am (günstigeren) S-Modell. Das Rücklicht ist sehr grell.


Kompakt

Tern Vektron Q9

Fazit der Redaktion: Mit 20-Zoll-Rädern ist das Tern wendig und agil und auch ohne Motorunterstützung gut fahrbar. Um aber zum Pendeln mitgeführt zu werden, ist es schlicht zu schwer. Stadtbewohner mit Platzproblemen können das Rad allerdings wie ein vollwertiges E-Bike nutzen.


Trekking

R RAYMON E-Tourray 6.0

Fazit der Redaktion: Trotz SUV-Optik fühlt sich das Tourray mit den breiten Reifen vor allem auf der asphaltierten Geraden wohl. Der neue Yamaha-Motor schiebt bergauf automatisch stärker an und bringt dabei satte Reichweite. Bei sportlich orientierter Sitzgeometrie bietet das E-Bike wenig Anpassungsmöglichkeiten für den Fahrer.


Giant Explore E+ 0 GTS

Fazit der Redaktion: Lange Touren, auch abseits vom Asphalt – das Giant kann das. Die Ausstattung ist rundum für diesen Einsatz ausgelegt und fast durchweg hochwertig, der Yamaha-Giant-Motor leistet kräftige und harmonische Unterstützung – für einenangemessenenPreis! Tipp: Einegefederte Sattelstütze sollte man sich gönnen!


Rennrad

Storck e:nario

Fazit der Redaktion: Rennrad oder Graveler? Mit dem e:nario muss man sich dank großzügiger Reifenfreiheit an Gabel und Hinterbau nicht festlegen. Es bietet tolle Fahreigenschaften für erstklassiges Rennrad- Feeling – auf und neben dem Asphalt. Bei hohem Tempo liegt es satt auf der Straße.


E-MTB

Univega Summit S 4.5

Fazit der Redaktion: Sportlich, spaßig, chic: Das Summit S 4.5 von Univega macht vieles richtig und ist ein rundum gelungenes E-MTB. Die durchdachte Ausstattung inklusive Variostütze überzeugt, der Shimano-E-8000-Antrieb ist kräftig und dynamisch. Wer längere Touren mag, sollte über den optionalen Zusatz-Akku nachdenken.


Bergamont E-Trailster Elite 27

Fazit der Redaktion: Die durchdachte Ausstattung, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und begeisternde Fahreigenschaften zeichnen das E-Trailster aus. Es klettert willig und macht ordentlich Strecke, bergab mutiert es zum laufruhigen Enduro. Einzig der Lenker könnte noch etwas breiter sein, denn das Bike verträgt sehr viel Speed.


Scott Spark eRide 910

Fazit der Redaktion: Das Scott Spark ist ein tolles Tourenbike, das auch auf ruppigen Trails eine sehr gute Figur macht. Es lässt sich bergab nicht aus der Ruhe bringen, klettert willig, und alles funktioniert einwandfrei. Wenn man etwas bemängeln will: Das Cockpit ist etwas überladen, und an den Dämpfer kommt man nicht gut ran.


Alle 80 getesteten E-Bikes der Saison 2019 sowie weitere, spannende Themen finden Sie im FOCUS E-BIKE Magazin #2/2019 (hier erhältlich als E-Paper) sowie hier online.

Mag. 2/2019

© 2020 FOCUS Magazin GmbH