BH Core GravelX 2.6: Spanischer Technologieträger

15.05.2020

Core steht beim spanischen Hersteller BH für eine neue E-Bike-Plattform. Auch die Gravel-Variante kommt mit selbst entwickeltem Mittelmotor, großem Akku, minimalistischer Optik und innovativem Bedienkonzept

Das Herzstück des neuen BH-E-Bikes bildet ein selbst entwickelter, kompakter Mittelmotor, der mit einem maximalen Drehmoment von 65 Nm deutlich stärker aber auch etwas schwerer als die Kompaktlösungen etwa von Fazua ausfällt. Vor allem für den sportiven Fahrer spannend: Die Motoreinheit baut erfreulich schmal, womit sich ein Q-Faktor (Abstand zwischen den beiden Pedalen) von 163 Millimetern realisieren lässt. Ebenfalls schön: Laut den Spaniern liefert der Antrieb Unterstützung bis zu einer hohen Trittfrequenz von 110 U/min – so müssen sich Rennradfahrer beim Umstieg kaum umstellen.

Versorgt wird der Motor von einem im Unterrohr versteckten Akku mit 540 Wh Kapazität. Das ist für ein derartiges Antriebssystem beachtlich und auch deshalb überraschend, da das Unterrohr deutlich schlanker ausfällt, als man es beispielsweise von Rädern mit Bosch-PowerTube-Akku kennt. Ein Grund dafür ist auch die geschlossene Konstruktion des Rahmens. Geschlossen heißt: Der Akku lässt sich zum Laden nicht entnehmen. Das soll laut BH nur 90 Minuten (von 0 auf 80%) dauern.

Die Bedieneinheit am E-Renner ist immer so eine Sache: Am Rennlenker ist zwar prinzipiell genügend Platz, aber durch die verschiedenen Griffpositionen ist keine Stelle so richtig optimal. BH integriert sämtliche Bedien- und Displayelemente unter der Ahead-Kappe des integrierten Cockpits. Unter transparentem Kunststoff ist ein Kreis aus LEDs angeordnet, deren Farbe die Unterstützungsstufe und deren Anzahl den Akkuladezustand anzeigen. Bedient wird das gesamte System über einen einzigen Knopf, der dort sitzt, wo normalerweise die Ahead-Schraube ihren Platz hat.

Leider bietet der Antrieb keine Schnittstelle für Radcomputer, um Daten wie Geschwindigkeit oder Leistung auszulesen – schade! Das BH GravelX 2.6 kostet 4099 Euro.



Alle technischen Daten und weitere Varianten der Core-Plattform sowie ein erster Fahreindruck des GravelX 2.6, finden Sie bei unseren Kollegen von Velomotion.


________________________
Übernommen von Velomotion.de

© 2020 FOCUS Magazin GmbH