City-Bike

Cortina E-Octa Plus

2349 Euro (UVP)

Das E-Octa bemüht sich um modernen Auftritt, die Sitzposition ist eher moderat, der Lenker ist angenehm ergonomisch geformt. Auch ist das preiswerte Cortina deutlich wendiger als der klassische Hollandrad-Vorfahre. Der etwas laute Bafang-Mittelmotor müht sich mit leicht zeitverzögertem Einsetzen redlich ab, doch am Berg liefert er wenig Unterstützung. Auch bergab kann das Cortina durch den wenig steifen Rahmen nicht überzeugen, die Scheibenbremsen verzögern nur mittelmäßig. Da helfen auch das angenehme, flächige Design, der geschlossene Kettenkasten und die 8-Gang-Nabe nicht, die den Antrieb wartungsarm machen: Der günstigere Preis schlägt sich hier in weniger Fahrspaß und Komfort und weniger Sicherheitsreserven bei hohen Geschwindigkeiten nieder.

Previous Next
Das Focus-Siegel 2018
befriedigend
3,3

Daten

Modelljahr
2018
Gewicht
28,60 kg (+max. 91,40 kg)
Reichweite Berg
19,60 km (bei 14,20 km/h)
Reichweite Ebene
77,70 km (bei 24,20 km/h)
U-Faktor
1,7
Mittelmotor
Bafang M400
Akku
Gepäckträgerakku, 450 Wh
Nabenschaltung
Shimano Nexus, 8-Gang
Scheibenbremsen
Shimano BR-M315

Bewertung

Reichweite
Antrieb
Bremsen
Praxistest
Austattung

Fazit der Redaktion

Wer nur gemütlich und flach unterwegs ist und Design liebt, kann über das günstige E-Octa nachdenken. Ein Kompromiss muss ein Rad mit diesen Einschränkungen aber immer sein.

Teilen

niedriger Preis, angenehme Ergonomie
eher laut, Display bei Sonne schlecht abzulesen, Rahmen weich

Ähnliche E-Bikes

City-Bike
Giant
3299 Euro (UVP)
DailyTour E+ 1 BD LDS
City-Bike
Specialized
3599 Euro (UVP)
Turbo Como 5.0
City-Bike
Kalkhoff
3199 Euro (UVP)
Image 5.S Advance
© 2020 FOCUS Magazin GmbH